Blog

Martin Waßink

Martin Waßink studierte Volkswirtschaftslehre in Bamberg, England und München. Er arbeitet mehrere Jahre in der Kundenberatung einer internationalen Großbank und als selbständiger Handelsvertreter für einen Makler. Dort spürte er wie wenig viele Menschen über einen kompetenten und eigenverantwortlichen Umgang mit Geld wissen – und wie wichtig dieser als Kundin oder Kunde wäre.

Er verließ die Branche und wechselte in den Bildungssektor, in welchem er seit fast zehn Jahren Workshops und Vorträge rund ums Thema Geld mit all seinen Facetten anbietet. Seit 2016 ist er als „zertifizierter Trainer für Verbraucherbildung“ im Themenfeld „Finanzen und Versicherungen“ an Schulen, Volkshochschulen und Bildungswerken. Er befindet sich in der Endphase seiner Promotion zum Thema Netzwerkarbeit in der Regionalentwicklung. Seit 1. Februar 2020 nimmt er die Elternzeitvertretung im Referat Wirtschaft und Arbeitswelt, nachhaltige Entwicklung an der Evangelischen Akademie Tutzing wahr.

Seine Meinung: Wenn man erstmal begonnen hat, sich zu Geldfragen auszutauschen, merkt man, dass es neben Mangelerfahrungen auch positive Seiten am Umgang mit Geld für sich und andere gibt. Das kann das unheimlich entspannen – und Kinder können uns das vorleben, wenn wir sie damit frühzeitig und mit den richtigen Werten in Kontakt bringen.