Blog

Wie ist WERTvoll macht Schule entstanden?

fotolia_38998120_lAusschlaggebend für den Start der Initiative “WERTvoll macht Schule” war der Schulversuch des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung München (ISB) zur Umsetzung der Richtlinie zur ökonomischen Verbraucherbildung. 18 Projektschulen in Bayern nahmen daran teil. Hintergrund des Schulversuchs sind die veränderten Lebensbedingungen, die aufgrund des technischen Fortschritts und des Wirtschaftswachstums der westlichen Länder entstehen. Viele Verbraucher finden sich in dieser Welt, in der Konsum eine große gesellschaftliche Rolle spielt, nicht mehr zurecht und geraten in finanzielle Schwierigkeiten. Kindern fehlen so oftmals Vorbilder für einen richtigen Umgang mit Geld!

Im Rahmen dieses Schulversuchs wurde das Unterrichtsprogramm von WERTvoll macht Schule erstmals an der Grundschule Unterföhring (Bayern) erfolgreich getestet. Die Konzeptidee dazu entwickelte die Gründerin der Initiative Diana Bartl. Selbst Mutter und Existenzgründerin, lag ihr das Thema am Herzen. Besonderen Wert legte sie vor allem auch darauf, dass bei der Durchführung des Programms für Schulen und Familien keine zusätzlichen Kosten entstehen.